Bergbau im Erzgebirge / Krušné hory

Einführung und Überblick

Wohl kaum eine andere Landschaft in Deutschland ist zeitlich so lange und intensiv vom Bergbau geprägt wurden, wie das zwischen Sachsen und Böhmen gelegene etwa 5.000 km2 große Mittelgebirge. Für den ursprünglich "Böhmischer Wald" genannten Landstrich bürgerte sich Ende des 16. Jahrhunderts die Bezeichnung "Erzgebirge" ein. Zu diesem Zeitpunkt prägte der Bergbau mit zahlreichen Halden, Pingen, Gräben und Stauanlagen bereits tiefgreifend das Landschaftsbild.

Geologisch/geomorphologisch stellt das Erzgebirge eine herausgehobene Pultscholle dar, die überwiegend aus metamorphen Gesteinen (Gneise, Glimmerschiefer, Phyllite u.a.) des variszischen Grundgebirges aufgebaut ist. Im Zuge der variszischen Gebirgsbildung drangen granitische Massen in diese Gesteinsserien ein, die an zahlreichen Stellen zu einer Vererzung führten.

Die Lagerstätten des Erzgebirges weisen eine unterschiedliche Entstehungsgeschichte auf. Charakteristisch ist das Auftreten verschiedener miteinander vergesellschafteter Erze, welches auch eine regionale Differenzierung zulässt.

So sind die Silbererze im Osterzgebirge überwiegend mit Blei, Zink und Kupfer vergesellschaftet, untergeordnet treten auch Antimon und Uran auf. Wichtigster Bergbaustandort war hier das weitflächige Erzganggebiet um Freiberg und Brand-Erbisdorf.

Im Mittel- und Westerzgebirge sind die Silbererze hingegen häufiger mit Wismut, Kobalt, Nickel und Uran vergesellschaftet. Wichtige Abbaustandorte fanden sich um Marienberg, Schneberg, Annaberg-Buchholz und Johanngeorgenstadt.

Zinn trat im gesamten Erzgebirge oft in Verbindung mit Wolfram auf, Zentren der Gewinnung waren hier v.a. Altenberg, Ehrenfriedersdorf und Zinnwald.

Auch Eisenerze waren im Erzgebirge weit verbreitet. Als Abbauzentrum gilt hier die Region um Schwarzenberg.

...wird noch ergänzt...

 

Bergbaustätten im Porträt

Bergbau in Altenberg >>> SN Altenberg

Bergbau in Clausnitz >>> SN Clausnitz

Bergbau in Freiberg >>> SN Freiberg

Bergbau in Reichenau bei Frauenstein >>> SN Reichenau bei Frauenstein

Der Rothschönberger Stolln im Freiberger Revier >>> SN Freiberg Rothschönberger Stolln

Bergbau in Zinnwald >>> SN Zinnwald